Header-Reisemedizin

Dr. med. BochniaEs gibt zwei Anlässe, die ein Grund für einen Besuch bei einem Reisemediziner sein können: private und berufliche Auslandsaufenthalte. Dabei geht es um weit mehr als beispielsweise um die Frage, ob in einem bestimmten Land eine Malariaprophylaxe sinnvoll ist oder nicht.

 

Wir raten Ihnen unabhängig vom Anlass Ihrer Reise grundsätzlich zu einem Gespräch, wenn Sie unter einer der folgenden Erkrankungen leiden:

  • Allergien
  • Atemwegserkrankungen/ Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen (z. B. Lungentuberkulose, chronische Bronchitis, Neigung zu Mittelohrentzündung)
  • Augenkrankheiten (z. B. Glaukome, hochgradige Kurzsichtigkeit, Zentralvenenverschluss)
  • Blut- und Gefäßerkrankungen (z. B. Thrombose)
  • gastrointestinale Erkrankungen (z. B. Morbus Crohn, Zöliakie)
  • Harnwegs- und Nierenerkrankungen (z. B. Niereninsuffizienz, Nierensteine; Dialysepatienten)
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z. B. Herzschwäche, (sekundärer) Bluthochdruck)
  • Neurologische Erkrankungen (z. B. Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Schlaganfall, Demenz)
  • psychische Erkrankungen (z. B. Depression)
  • rheumatische Erkrankungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Tumorerkrankungen
  • Erkrankungen der Verdauungsorgane

Außerdem ist Schwangeren, chronisch Kranken, Menschen in einem hohen Lebensalter und ggf. behinderten Menschen ein Besuch in unserer Praxis zu empfehlen, um sich über Reiserisiken zu informieren und wenn nötig medizinische Vorsorgemaßnahmen zu treffen.

 

Planen Sie einen beruflichen Auslandsaufenthalt?

Wenn Sie in die Tropen, Subtropen oder andere Länder reisen, in denen mit belastenden klimatischen Verhältnissen oder besonderen Infektionsgefährdungen zu rechnen ist, müssen Sie sich in der Regel einer medizinischen Vorsorgeuntersuchung (G 35-Untersuchung) unterziehen. Diese Untersuchung ist auch dann vorgeschrieben, wenn die Auslandstätigkeit pro Jahr länger als drei Monate dauert. Die Untersuchungen finden vor und nach einem Auslandsaufenthalt statt, ihr Umfang ist gesetzlich geregelt. Sprechen Sie uns an, damit wir Sie beraten können, ob die G 35-Untersuchung auch in Ihrem Fall durchgeführt werden muss.

 

Wir beraten umfassend, kompetent und individuell

Sie haben bei Flugreisen Schwierigkeiten mit dem langen und beengten Sitzen oder dem Druckausgleich?
Ein Gespräch mit uns sorgt für einen angenehmen und entspannten Flug: Wir erläutern Ihnen, worauf Sie achten müssen und was Sie selbst tun können, um die Beschwerden zu lindern oder sogar abzustellen.


Sie reisen mit Kindern?
Bei einer Reise mit Kindern übernehmen Sie nicht nur die Verantwortung für sich selbst, sondern auch für einen oder mehrere weitere Menschen.

Um gut vorbereitet zu sein und im Ernstfall richtig reagieren zu können, informieren wir Sie ausführlich über

  • Reisevorbereitung und -durchführung
  • Erste Hilfe
  • Flüssigkeitsbedarf bei Hitze
  • Insektenschutz
  • (Reise-) Krankheiten
  • Ernährung
  • Schwimmen und Baden in stehenden und fließenden Gewässern
  • Hitzeschutz/ Sonnenschutz
  • Hautschutz (bei Kälte oder Sonnenwetter)
  • allgemeine Fragestellungen

 

Welchen Risiken sind Sie während Ihrer Reise ausgesetzt?

Auch die Information über die Risiken bei besonderen im Urlaub ausgeübten Aktivitäten gehört zu unserem Beratungsspektrum.

Dazu zählen beispielsweise

  • Kreuz- und Schifffahrten
  • Schnorcheln und Tauchen
  • Aufenthalte in großer Höhe (Bergsteigen, Klettern)
  • Fallschirmspringen
  • Wandern
  • Abenteuerreisen (z. B. Wüstentrecking)
  • Sexualtourismus

Doch auch die klimatischen Bedingungen (Hitze, Kälte, Sonnenstrahlung) am Reiseziel können eine Gefährdung sein.
Das gilt auch für Gefährdungen, denen beruflich Reisende („Vielflieger“) sowie Menschen ausgesetzt sind, die einen Langzeitaufenthalt im Ausland planen. Diese Reisen sollten entsprechend vorbereitet und organisiert werden.

 

Ist Ihr Impfschutz ausreichend?

Kennen Sie Ihren Impfstatus? Wir wissen, für welche Staaten Impfungen nötig sind. Einzelne Länder verweigern sogar die Einreise, wenn Impfnachweise für bestimmte Erkrankungen nicht vorgelegt werden können. Sprechen Sie so früh wie möglich mit uns, damit ggf. nötige Impfungen mit einem ausreichenden zeitlichen  Vorlauf durchgeführt werden können und Sie gegen eine Infektion geschützt sind.

Gerade, wenn Sie zum ersten Mal ein Land bereisen, sollten Sie wissen, was sie dort erwartet. Dabei geht es nicht nur um religiöse oder kulturelle Unterschiede, sondern auch um Vorsichtsmaßnahmen  oder Verhaltensregeln, die dazu beitragen, im Ausland gesund zu bleiben und keine Krankheiten „im Reisegepäck“ mit nach Hause zu bringen.

 

Ihre Reise ist vorbei und Sie fühlen sich krank?

Selbstverständlich sind wir auch nach Ihrer Reise für Sie da. Wir klären die Ursache Ihrer Beschwerden und leiten, wenn es nötig sein sollte, eine Behandlung ein.

 

Vereinbaren Sie unter 0340 57 11 777 einen Termin zur reisemedizinische Beratung.